Neue Jahresgruppe für Paare ab Februar 2019

Termine: 22.02. – 24.02. 2019 / 24. – 26.05. 2019 / 19. – 21.07. 2019 / Januar 2020

Wir beginnen im Februar mit einem neuen Zyklus für Paare: Vier Wochenenden gehören zu einer in sich abgestimmten Einheit, können aber auch einzeln belegt werden. Die jeweiligen Workshops stehen unter verschiedenen Schwerpunkten:
1.WE  Umgang mit Bedürfnissen
2.WE  Bindung und Autonomie
3.WE  Konfrontation und Projektion
4.WE  Intimität und Sexualität
die Gruppe ist fortlaufend, das heißt: nach dem 4. Themenschwerpunkt beginnen wir wieder mit Thema 1 – Bedürfnisse. Der Einstieg ist jederzeit möglich.

 In der Paarbeziehung stellt sich die Frage, wie es möglich wird immer wieder neu und mit einem frischen Blick und offenem Herzen auf unseren Partner zuzugehen. Unser Anliegen ist es Wege aufzuzeigen, wie wir unsere Paarbeziehung durch respektvollen und liebevollen Umgang miteinander pflegen können. Übungen, Rituale und mutige Konfrontationen unterstützen uns eine direkte ehrliche Kommunikation zu entwickeln und einzuüben – bei gleichzeitiger Wertschätzung und Annahme des Partners.

Methoden Gruppenprozess, Körper- und Ausdrucksarbeit, Tanz und Stimme, Bonding, Holding und Einstellarbeit sowie Meditation.

Bonding ist ein menschliches Grundbedürfnis und bedeutet körperlich, emotional und geistig im Kontakt und Austausch mit anderen Menschen und mit der Welt zu sein. Um uns alter Muster bewusst zu werden, welche diesen Kontakt verhindern oder erschweren, brauchen wir einerseits andere Menschen als haltgebendes Gegenüber und Spiegel, andererseits den Raum und die Erlaubnis, das was in uns ist auszudrücken.

weitere Infos siehe: Seminartermine ( bitte dann den entsprechenden Workshop anklicken) oder unter den Blockbeiträgen.

25.01.-27.01.2019 Workshop für Paare

Weitere Paarwochenenden: Ein neuer Zyklus beginnt am 22. – 24.03.2019
  • Beginn: 25.01..2019 um 16.00 Uhr
  • Ende: 27.01.2019 ca.15.00 Uhr
  • Ort: Bildungshof Preißinger
  • Kosten: Kursgebühr: einzelnes Wochenende: 330,00-360,00€ pro Paar,  Unterkunft und Vollverpflegung inclusive. Getränke 200,00€ pro Paar je WE
    bei Buchung von vier Wochenende Ermäßigung
  • Seminarleitung: Ulrike Leuterer, Peter Bolte-Leuterer
  • Anmeldung: per Email an u.leuterer@gmx.de die Anmeldungen werden nach Eingang berücksichtigt. Anzahlung 100.00€ pro Paar.

Vier Paarwochenenden gehören zu einer in sich abgestimmten Einheit, können aber auch einzeln belegt werden. Die jeweiligen Workshops stehen unter verschiedenen Schwerpunkten:
1.WE  Umgang mit Bedürfnissen
2.WE  Bindung und Autonomie
3.WE  Konfrontation und Projektion
4.WE  Intimität und Sexualität
die Gruppe ist fortlaufend, das heißt: nach dem 4. Themenschwerpunkt beginnen wir wieder mit Thema 1 – Bedürfnisse. Der Einstieg ist jederzeit möglich.

 In der Paarbeziehung stellt sich die Frage, wie es möglich wird immer wieder neu und mit einem frischen Blick und offenem Herzen auf unseren Partner zuzugehen. Unser Anliegen ist es Wege aufzuzeigen, wie wir unsere Paarbeziehung durch respektvollen und liebevollen Umgang miteinander pflegen können. Übungen, Rituale und mutige Konfrontationen unterstützen uns eine direkte ehrliche Kommunikation zu entwickeln und einzuüben – bei gleichzeitiger Wertschätzung und Annahme des Partners.

Methode Gruppenprozess, Körper- und Ausdrucksarbeit, Tanz und Stimme, Bonding, Holding und Einstellarbeit sowie Meditation.

Bonding ist ein menschliches Grundbedürfnis und bedeutet körperlich, emotional und geistig im Kontakt und Austausch mit anderen Menschen und mit der Welt zu sein. Um uns alter Muster bewusst zu werden, welche diesen Kontakt verhindern oder erschweren, brauchen wir einerseits andere Menschen als haltgebendes Gegenüber und Spiegel, andererseits den Raum und die Erlaubnis, das was in uns ist auszudrücken.

 

22.02.2019-24.02.2019 Workshop für Paare

weitere Termine: 24.05. – 26.05.2019 / 19.07.. – 21.07.2019 / Januar 2020

  • Beginn: 22.02.2019 um 16.00 Uhr
  • Ende: 24.02.2019 ca.15.00 Uhr
  • Ort: Haus am Sparenberg
  • Kosten: Kursgebühr: einzelnes Wochenende: 350,00-390,00€ pro Paar,
    Paare die sich für alle vier Workshops in Folge entscheiden bezahlen 1320,00€
  • Unterkunft und Vollverpflegung inclusive. Getränke ca. 220,00€ pro Paar je WE
  • Seminarleitung: Ulrike Leuterer, Peter Bolte-Leuterer
  • Anmeldung: per Email an u.leuterer@gmx.de die Anmeldungen werden nach Eingang berücksichtigt. Anzahlung 100.00€ pro Paar.

Vier Paarwochenenden gehören zu einer in sich abgestimmten Einheit, können aber auch einzeln belegt werden. Die jeweiligen Workshops stehen unter verschiedenen Schwerpunkten:
1.WE  Umgang mit Bedürfnissen
2.WE  Bindung und Autonomie
3.WE  Konfrontation und Projektion
4.WE  Intimität und Sexualität
die Gruppe ist fortlaufend, das heißt: nach dem 4. Themenschwerpunkt beginnen wir wieder mit Thema 1 – Bedürfnisse. Der Einstieg ist jederzeit möglich.

 In der Paarbeziehung stellt sich die Frage, wie es möglich wird immer wieder neu und mit einem frischen Blick und offenem Herzen auf unseren Partner zuzugehen. Unser Anliegen ist es Wege aufzuzeigen, wie wir unsere Paarbeziehung durch respektvollen und liebevollen Umgang miteinander pflegen können. Übungen, Rituale und mutige Konfrontationen unterstützen uns eine direkte ehrliche Kommunikation zu entwickeln und einzuüben – bei gleichzeitiger Wertschätzung und Annahme des Partners.

Methode Gruppenprozess, Körper- und Ausdrucksarbeit, Tanz und Stimme, Bonding, Holding und Einstellarbeit sowie Meditation.

Bonding ist ein menschliches Grundbedürfnis und bedeutet körperlich, emotional und geistig im Kontakt und Austausch mit anderen Menschen und mit der Welt zu sein. Um uns alter Muster bewusst zu werden, welche diesen Kontakt verhindern oder erschweren, brauchen wir einerseits andere Menschen als haltgebendes Gegenüber und Spiegel, andererseits den Raum und die Erlaubnis, das was in uns ist auszudrücken.

11.04.2019 – 14.04.2019 Frauenworkshop Bondingpsychotherapie und Selbsterfahrung

  • Beginn: Donnerstag 11.04.2019 um 16:00 Uhr
  • Ende: Sonntag 14.04.2019 nach dem Mittagessen, ca.14:00 Uhr
  • Ort: Haus am Sparenberg
  • Kosten: Kursgebühr 200€ – 330€  nach Selbsteinschätzung, zuzüglich Unterkunft und Verpflegung
  • Seminarleitung: Ulrike Leuterer
  • Anmeldung: u.leuterer@gmx.de
  • TeilnehmerInnen: maximal 16  Anmeldungen werden nach Reihenfolge der Eingänge angenommen

Worum es geht

Um uns in unserer eigene Identität wohl und gestärkt zu fühlen, brauchen wir als Frauen andere Frauen. Besonders in Zeiten von Veränderungen und Übergängen und Neuorientierung ist es wertvoll andere Frauen im Rücken zu wissen und weibliche Lebensentwürfe zu sehen, zu hören und zu spüren.

Einige von uns haben das nicht ausreichend erlebt und sich von einem nährenden weiblichen Umfeld abgeschnitten gefühlt. Der Frauenworkshop ist eine Möglichkeit sich auf klare, ehrliche und wertschätzende Art mit Frauen zu verbinden und dadurch Neues und Heilendes zu erfahren.

Themen im Frauenworkshop können sein

  • sich mit anderen Frauen im Kontakt zu erleben und sich im eigenen Prozess von Frauen begleitet und gehalten zu fühlen
  • Durch Körperlichkeit die eigene Identität spüren. Identität ist kein Konzept, sondern erst mal ein Körpergefühl.
  • Misstrauen und Ängste im Kontakt zu Frauen anschauen und auflösen
  • Austausch über Sexualität und Intimität
  • Gesunde und spielerische Konkurrenz
  • Freude, Lebenslust und Verbundenheit

 

Methoden

Gruppenprozess, Körper- und Ausdrucksarbeit, Atem und Stimme, Bonding, Holding und Einstellarbeit sowie Meditation.

24.05.2019-26.05.2019 Workshop für Paare

weitere Termine:  19.07. – 21.07.2019 / Januar 2020

  • Beginn: 24.05.2019 um 16.00 Uhr
  • Ende: 26.05.2019 ca.15.00 Uhr
  • Ort: Haus am Sparenberg
  • Kosten: Kursgebühr: einzelnes Wochenende: 350,00-390,00€ pro Paar,
    Paare die sich für alle vier Workshops in Folge entscheiden bezahlen 1320,00€
  • Unterkunft und Vollverpflegung inclusive. Getränke 220,00€ pro Paar je WE
  • Seminarleitung: Ulrike Leuterer, Peter Bolte-Leuterer
  • Anmeldung: per Email an u.leuterer@gmx.de die Anmeldungen werden nach Eingang berücksichtigt. Anzahlung 100.00€ pro Paar.

Vier Paarwochenenden gehören zu einer in sich abgestimmten Einheit, können aber auch einzeln belegt werden. Die jeweiligen Workshops stehen unter verschiedenen Schwerpunkten:
1.WE  Umgang mit Bedürfnissen
2.WE  Bindung und Autonomie
3.WE  Konfrontation und Projektion
4.WE  Intimität und Sexualität
die Gruppe ist fortlaufend, das heißt: nach dem 4. Themenschwerpunkt beginnen wir wieder mit Thema 1 – Bedürfnisse. Der Einstieg ist jederzeit möglich.

 In der Paarbeziehung stellt sich die Frage, wie es möglich wird immer wieder neu und mit einem frischen Blick und offenem Herzen auf unseren Partner zuzugehen. Unser Anliegen ist es Wege aufzuzeigen, wie wir unsere Paarbeziehung durch respektvollen und liebevollen Umgang miteinander pflegen können. Übungen, Rituale und mutige Konfrontationen unterstützen uns eine direkte ehrliche Kommunikation zu entwickeln und einzuüben – bei gleichzeitiger Wertschätzung und Annahme des Partners.

Methode Gruppenprozess, Körper- und Ausdrucksarbeit, Tanz und Stimme, Bonding, Holding und Einstellarbeit sowie Meditation.

Bonding ist ein menschliches Grundbedürfnis und bedeutet körperlich, emotional und geistig im Kontakt und Austausch mit anderen Menschen und mit der Welt zu sein. Um uns alter Muster bewusst zu werden, welche diesen Kontakt verhindern oder erschweren, brauchen wir einerseits andere Menschen als haltgebendes Gegenüber und Spiegel, andererseits den Raum und die Erlaubnis, das was in uns ist auszudrücken.

19.07.2019-21.07.2019 Workshop für Paare

weitere Termine:   Januar 2020

  • Beginn: 19.07.2019 um 16.00 Uhr
  • Ende: 21.07.2019 ca.15.00 Uhr
  • Ort: Haus am Sparenberg
  • Kosten: Kursgebühr: einzelnes Wochenende: 350,00-390,00€ pro Paar,
    Paare die sich für alle vier Workshops in Folge entscheiden bezahlen 1320,00€
  • Unterkunft und Vollverpflegung inclusive. Getränke ca. 220,00€ pro Paar je WE
  • Seminarleitung: Ulrike Leuterer, Peter Bolte-Leuterer
  • Anmeldung: per Email an u.leuterer@gmx.de die Anmeldungen werden nach Eingang berücksichtigt. Anzahlung 100.00€ pro Paar.

Vier Paarwochenenden gehören zu einer in sich abgestimmten Einheit, können aber auch einzeln belegt werden. Die jeweiligen Workshops stehen unter verschiedenen Schwerpunkten:
1.WE  Umgang mit Bedürfnissen
2.WE  Bindung und Autonomie
3.WE  Konfrontation und Projektion
4.WE  Intimität und Sexualität
die Gruppe ist fortlaufend, das heißt: nach dem 4. Themenschwerpunkt beginnen wir wieder mit Thema 1 – Bedürfnisse. Der Einstieg ist jederzeit möglich.

 In der Paarbeziehung stellt sich die Frage, wie es möglich wird immer wieder neu und mit einem frischen Blick und offenem Herzen auf unseren Partner zuzugehen. Unser Anliegen ist es Wege aufzuzeigen, wie wir unsere Paarbeziehung durch respektvollen und liebevollen Umgang miteinander pflegen können. Übungen, Rituale und mutige Konfrontationen unterstützen uns eine direkte ehrliche Kommunikation zu entwickeln und einzuüben – bei gleichzeitiger Wertschätzung und Annahme des Partners.

Methode Gruppenprozess, Körper- und Ausdrucksarbeit, Tanz und Stimme, Bonding, Holding und Einstellarbeit sowie Meditation.

Bonding ist ein menschliches Grundbedürfnis und bedeutet körperlich, emotional und geistig im Kontakt und Austausch mit anderen Menschen und mit der Welt zu sein. Um uns alter Muster bewusst zu werden, welche diesen Kontakt verhindern oder erschweren, brauchen wir einerseits andere Menschen als haltgebendes Gegenüber und Spiegel, andererseits den Raum und die Erlaubnis, das was in uns ist auszudrücken.

15.08.2019 – 18.08.2019 Bondingworkshop in Gevelsberg

  • Ankommen: Donnerstag ab 16:00 Uhr
  • Beginn: 17.00 Uhr
  • Ende: Sonntag  nach dem Mittagessen, ca.14:00 Uhr
  • Ort: Altes Forsthaus, Gevelsberg
  • Kosten: Kursgebühr und Unterkunft 270€ – 320€ nach Selbsteinschätzung, zuzüglich ca. 90,-€ Verpflegung
  • Seminarleitung: Peter Bolte-Leuterer,  Ulrike Leuterer
  • Anmeldung: u.leuterer@gmx.de
  • TeilnehmerInnen: maximal 22, Anmeldungen werden nach Reihenfolge der Eingänge angenommen

Bonding, Selbsterfahrung & Psychotherapie

Unser Anliegen ist es in den Gruppenprozessen einen haltgebenden Rahmen zu gestalten, in dem Selbsterfahrung und Selbstannahme und neue stärkende emotionale Erfahrungen möglich sind.   Jede/r TeilnehmerIn kann ihre persönlichen Themen mit – und einbringen und im vertrauensvollen Setting anschauen. Wir arbeiten mit Gruppenübungen und mit Einzelarbeiten in der Gruppe.

Methoden: Gruppenprozess, Körper- und Ausdrucksarbeit, Power of life, Atem und Stimme, Bonding, Holding und Einstellarbeit.