Bondingpsychotherapie für Paare 2019

Termine: 22.02. – 24.02. 2019 / 24. – 26.05. 2019 / 19. – 21.07. 2019 / Januar 2020

Wir beginnen im Februar mit einem neuen Zyklus für Paare: Vier Wochenenden gehören zu einer in sich abgestimmten Einheit, können aber auch einzeln belegt werden. Die jeweiligen Workshops stehen unter verschiedenen Schwerpunkten:
1.WE  Umgang mit Bedürfnissen
2.WE  Bindung und Autonomie
3.WE  Konfrontation und Projektion
4.WE  Intimität und Sexualität
die Gruppe ist fortlaufend, das heißt: nach dem 4. Themenschwerpunkt beginnen wir wieder mit Thema 1 – Bedürfnisse. Der Einstieg ist jederzeit möglich.

 In der Paarbeziehung stellt sich die Frage, wie es möglich wird immer wieder neu und mit einem frischen Blick und offenem Herzen auf unseren Partner zuzugehen. Unser Anliegen ist es Wege aufzuzeigen, wie wir unsere Paarbeziehung durch respektvollen und liebevollen Umgang miteinander pflegen können. Übungen, Rituale und mutige Konfrontationen unterstützen uns eine direkte ehrliche Kommunikation zu entwickeln und einzuüben – bei gleichzeitiger Wertschätzung und Annahme des Partners.

Methoden Gruppenprozess, Körper- und Ausdrucksarbeit, Tanz und Stimme, Bonding, Holding und Einstellarbeit sowie Meditation.

Bonding ist ein menschliches Grundbedürfnis und bedeutet körperlich, emotional und geistig im Kontakt und Austausch mit anderen Menschen und mit der Welt zu sein. Um uns alter Muster bewusst zu werden, welche diesen Kontakt verhindern oder erschweren, brauchen wir einerseits andere Menschen als haltgebendes Gegenüber und Spiegel, andererseits den Raum und die Erlaubnis, das was in uns ist auszudrücken.

weitere Infos siehe: Seminartermine ( bitte dann den entsprechenden Workshop anklicken) oder unter den Blockbeiträgen.